www.funknews.at
funknews.atFunkturm Advertisement
Home
Dienstag, 19. März 2019
 
 
Funknews
Home
Recht & Behörden
Amateurfunk
ARDF - Fuchsjagd
Jugend & Ausbildung
Satellitenfunk
CB-Funk, PMR & LPD
See- & Schiffsfunk
Diverse Nachrichten
Markt-Infos
Technik
Zeitschriften
Suchen
Serviceseiten
Links
News Blog
DXWATCH Cluster
DXFUN Cluster
Rufzeichenliste BMVIT
Rufzeichenliste DL
DL-Rufzeichen Suche
Schnellwahl
OEVSV
AMRS
MFCA
ICOM Radio Club
Statistik
Besucher: 21844744
Neueste Links
10GHz WebSDR IS0GRB
Summits on The Air
IC-7300 Infos G3NRW
NCDXF Baken
AFCM AFu-Kurs
Links - Topp Liste
Publikationen

QSP freier Download

Klubzeitschrift ÖVSV

FUNKAMATEUR
Deutsches Amateurfunkmagazin

Funk-Telegramm
Magazin f. Funkamateure

FM - Das Funkmagazin

DUBUS International
deutsch/englisch

CQ DL des DARC

AMSAT-DL Journal

 

Weitere Vorschläge?

Bitte Email an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Cookie Hinweis
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Funknews verwendet nur Cookies die zur Funktion dieser Seite beitragen. Sie können ihren Browser anweisen Cookies erst nach Genehmigung anzunehmen oder nach dem Schließen ihres Browsers alle Cookies zu löschen.
             
Woher kommt HAM RADIO? Drucken E-Mail

 1 KW Amateurfunk Anlage ca. 1916  Bild: gemeinfrei

Woher stammt die Bezeichnung "HAM RADIO"?

Auf dem Blog von Hans-Peter, HB9BXE findet man eine Antwort darauf. Diese stammt von KD6DMR und wurde von DL3XU ins Deutsche übersetzt:

"Der Begriff “HAM” wird seit 1908 verwendet und war das Rufzeichen einer der ersten drahtlosen Amateurradiostationen, die von einigen Mitgliedern des Harvard Radio Clubs betrieben wurde. Es waren Albert Hyman, Bob Almay und Peggy Murray. Zuerst nann­ten sie ihre Station Hyman-Almay-Murray. Jedoch wurden sie bald gebeten, einen so langen Namen in einen kürzeren Code zu verwandeln und sie änderten ihn in Hy-Al-Mu, indem sie die jeweils ersten zwei Buchstaben ihrer Namen benutzten.

weiter …
 
DUBUS MAGAZIN 1/2019 Drucken E-Mail
 
 Heft 1 2019 © Verlag J. Kraft

DUBUS-Magazin 1/2019

Das neue DUBUS-Magazin ist da. Es erscheint viermal jährlich und ist die zweisprachige Zeitschrift (Englisch/Deutsch) für Amateurfunk auf VHF/UHF und Mikrowellen-Bändern. Sie wird redaktionell von ehrenamtlich arbeitenden Funkamateuren zusammengestellt.

Der nationale Distributor für Österreich ist OE1WRS email: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Im Editorial bedankt sich Joachim DL8HCZ/CT1HZE bei den Abonennten. Sie sind es, ebenso wie die vielen ehrenamtlichen Autoren aus aller Welt, die es ermöglichen, dieses einzigartige Magazin in dieser Form weiter bestehen zu lassen.

Nur so ist es möglich, 4 Hefte mit je über 120 Seiten feinster Technik zum Abo-Preis von nur 28 EURO zu erstellen, zu drucken und weltweit auszuliefern! Wenn Sie noch nicht zu den DUBUS-Beziehern gehören sollten Sie es versuchen.

In diesem Heft finden Sie folgende Artikel:

weiter …
 
IARU Interim Meeting in Wien Drucken E-Mail

        © by IARU

International Amateur Radio Union

Region 1 Interim meeting 27. - 28. April 2019

Vienna, Austria

Wie der ÖVSV mitteilt, findet das IARU Interim Meeting zum wiederholten Mal in Wien statt. Tagungsort und Unterkunft ist das Intercity Hotel.

Der ÖVSV ist vor allem im C5 Komitee (VHF/UHF/SHF) und C4 Komitee (HF) mit einigen Anträgen vertreten.

Im C4 Komitee wurden 2 Anträge eingebracht, die auf die Zukunft und die Weiterentwicklung des Amateurfunks abzielen. Der eine Antrag beschäftigt sich mit Aktivitäten rund um junge Funkamateure, der andere soll eine Diskussionsgrundlage zur Erweiterung der digitalen Bereiche im Bandplan darstellen. Der ÖVSV legt Wert darauf klarzustellen, dass es hier nicht um eine Kürzung im CW-Bereich gehen soll, so wie es ein einschlägiger Newsletter fälschlicher Weise verbreiten wollte. Vielmehr bedarf es neuer Herangehensweisen, um 2020 bei der Konferenz in Novi Sad die vielen neuen digitalen Betriebsarten entsprechend zu berücksichtigen.

Link zu den Dokumenten und weiteren Informationen des Interim Meetings 2019:
https://vienna.iaru-r1.org/

 
Maritime Radio Day 2019 Drucken E-Mail

 

Maritime Radio Day (MRD) 2019

14. April 1200 GMT - 15. April 2200 GMT

Funken mit ehemaligen Funkoffizieren und Funkern von Küstenfunkstellen auf den Amateurfunkbändern

von Werner OE6NFK - MFCA:

Dieser Naval Event findet vom 14. auf 15. April statt und soll an den Untergang der TITANIC am 14. April 1912 erinnern. 

Der MRD wird jährlich ausgetragen, um auch an die Ära von 90 Jahren Seefunk zu erinnern. Natürlich in drahtloser Telegrafie und auf allen KW-Bändern. Alle Funkamateure sind eingeladen daran teilzunehmen, um vor allem mit ehemaligen Radio Officers (R/O) und Op`s von Küstenfunkstellen in Verbindung zu treten. 

Diese geben im QSO auch ihren ehemaligen Schiffsnamen samt dem vierstelligen Call, z.B. MS CAP SAN DIEGO = DNAI, bekannt. Es werden ca. 70 ship calls und 30 ehemalige calls von Küstenfunkstellen QRV sein.

Unser Topfunker OM Walter, OE4PWW schaffte 67 R/O`s und 29 Coast Stations 2017 !

Vom MFCA waren im Vorjahr gemeldet:


OE1TKW mit „last ship M/V ADMIRAL TEGETTHOFF“ ship call OED3061,
OE3FFC mit „last ship M/V NIEDEROESTERREICH“ ship call OED3036, 
OE6XMF mit OE6NFK als Clubstation für den Marine Funker Club Austria,
OE6FYG und OE4PWW als registrierte „MRD-Friends“ (lt. Liste).

weiter …
 
Amateurfunkkurs in Wien Drucken E-Mail

Amateurfunkkurs im April und Mai 2019 in Wien

Veranstaltet vom Landesverband Wien (LV Wien) des ÖVSV 

In der QSP, der Clubzeitschrift des ÖVSV vom März 2019, teilt die im LV Wien für Newcomer-Belange zuständige Karin OE1SKC mit, dass der nächste Blockkurs für die CEPT- und CEPT-Novice Lizenz an folgenden vier Wochenenden stattfinden wird:

26./27. April, 3./4., 10./11. und 17./18. Mai

an Freitagen jeweils von 1500 bzw. 1530 Uhr bis ca. 2000 Uhr und an Samstagen jeweils von 0900 Uhr bis ca. 1930 Uhr.

Anmelden kann man sich über das Webformular oder persönlich an den Clubabenden des LV Wien im Clubsekretariat (Donnerstags zwischen 17 und 21 Uhr) in 1060 Wien, Eisvogelgasse 4/3,

Den genauen Stundenplan finden Sie auf der Homepage des LV1 unter folgendem Link:

weiter …
 
GPS-Rollover ein Problem? Drucken E-Mail
 
        GPS Satellit  Bild: NASA

GPS: Kritisches Datum 6. 4. 2019 für ältere Navigationsgeräte

Quelle: Funk Telegramm 3/2019

"Beim Satelliten-Navigationssystem GPS beginnt alle 1024 Wochen die Wochenzählung neu.

Grund ist die hier bestehende Beschränkung auf 10 Bit. Der nächste "Neustart", im Fachjargon auch "Week Rollover" genannt, ist vom 6. auf den7. April 2019.

Es wird erwartet, dass einige ältere GPS-Geräte dann das Datum nicht mehr korrekt berechnen können und deshalb ggf. auch keine korrekte Positionsbestimmung mehr vornehmen können. Das gilt aber nur für Geräte, die älter als 10 bis 15 Jahre sind und danach kein Firmware-Update mehr erhalten haben.

Zukünftig wird das GPS-Signal eine andere Struktur erhalten und 13 Bit umfassen, so dass dann erst wieder ein Rollover nach 8192 Wochen geschehen wird, was über 150 Jahre sind ......"

 
Qatar OSCAR-100 online empfangen Drucken E-Mail
       10 GHz WebSDR von ISØGRB

Hören Sie einfach einmal die Signale auf dem QO-100 mit einem WebSDR

Einige  10 GHz WebSDR ermöglichen es auf der ganzen Welt, den Es'hail-2/QO-100 auch ohne aufwendige Geräteausstattung via Internet zu hören. 

Der WebSDR von Roberto Abis, ISØGRB, auf Sardinien scheint dafür sehr gut geeignet zu sein. Klicken Sie auf das Bild oder auf den nachfolgenden Link:

 http://websdr.is0grb.it:8901/

 
Qatar OSCAR-100 Info neu strukturiert Drucken E-Mail
 
      Logo Lutz-Electronics

Qatar OSCAR-100 – Seiten total überarbeitet und neu strukturiert

Es hat sich schon länderübergreifend herumgesprochen, dass René HB9NBG und Carine HB9FZC von Lutz-Electronics für viele Anliegen der Funkamateure die passende Lösung haben, so auch für das Arbeiten über den neuen geostationären Qatar Oscar-100. Trotz der großen Nachfrage hat René noch Zeit gefunden, den Besuchern der Seiten von Lutz-Electronics viel Informationen dazu zu bieten. Wir haben in funknews darüber berichtet .

Nun teilt René mit, dass er diesen bisherigen Stand an Informationen zu diesem Amateurfunksatelliten total überarbeitet und neu strukturiert hat. Diese stehen nun Interessenten an diesem Thema noch umfangreicher und übersichtlicher zur Verfügung.

Klicken Sie einfach auf das Logo von Lutz-Electronics!

weiter …
 
Informative Seite zum ICOM IC-7300 Drucken E-Mail

                    ICOM IC-7300

Informative Ressourcenseite zum ICOM IC-7300 von Ian Wade G3NRW

(OE3SOB) Nachdem im November 2018 der Testbericht von Max DH7AHK in funknews erschienen ist, habe ich mit dem Gedanken gespielt, mir diesen Transceiver anzuschaffen. Da in meiner Funkbude aufgrund des Umbaues gerade das große Chaos herrscht, habe ich dieses Vorhaben aber noch aufgeschoben. Die Zeit habe ich genützt um möglichst viel Informationen über dieses Gerät zu sammeln.
 
Dabei bin ich auf die Seiten von Ian Wade, G3NRW gestoßen. Wie er schreibt, ist die grundlegende Absicht der Ressourcenseite des IC-7300, als zentrale Anlaufstelle für alle Informationen zu dienen, die mit dem IC-7300 zu tun haben. Neulinge am Rigg sollten dies besonders nützlich und bequem finden.
weiter …
 
DX-Monitoring mit NCDXF/IARU Baken Drucken E-Mail
 
Wireless Institut of Australia/NCDXF Beacon Locations

Das internationale NCDXF Baken­-System auf Kurzwelle

Autor: Ekki Plicht DF4OR   

Quelle: hamspirit.de von Silvio Kunze DM9KS

Es gibt Sachen im Amateurfunk, die sind so genial das man gar nicht oft genug darauf hinweisen kann. Baken sind so eine Sache, und hier im speziellen das “NCDXF Bakensystem” oder auch IBP ‘International Beacon Project’ auf Kurzwelle.

Die NCDXF ist die “Northern California DX Foundation”, also eine Interessensgruppe von DXern wie die deutsche GDXF. In den 1970er Jahren entstand die Idee zu einem Amateurfunk­-Projekt, das auch der Wissenschaft dienen könnte. Da die Ausbreitungsbedingungen nach wie vor viel Raum für Forschung bieten, wurde die Idee eines internationalen Bakensytems geboren.

Anfänglich (1980er) bestand das System aus 5 oder 6 Baken, später (1995) wurde die Anzahl auf 18 erhöht. Und so funktioniert das System:

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 10 von 159
Advertisement
Partner
Hamradio 2012
BMVIT Info Amateurfunk
Seefunkschule Gigahertz
Point electronics
Funkbörse
ICOM Radio Club
TBDXC
Terminkalender
Maerz 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
252627281 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Die nächsten Termine
Samstag 30.Mär.19 09:00 Uhr
Traunstein Funk/Elektronik Flohmarkt
Freitag 26.Apr.19 12:00 Uhr
Tullnerfeld Fieldday
Samstag 27.Apr.19 12:00 Uhr
Tullnerfeld Fieldday
Sonntag 28.Apr.19 12:00 Uhr
Tullnerfeld Fieldday
Mittwoch 01.Mai.19 05:00 Uhr
AOEE 80/40m (exAOEC)
Samstag 04.Mai.19 10:00 Uhr
Maker Faire Vienna
Sonntag 05.Mai.19 10:00 Uhr
Maker Faire Vienna
Freitag 31.Mai.19 08:00 Uhr
Funkausstellung LAA/Thaya
Samstag 01.Jun.19 08:00 Uhr
Funkausstellung LAA/Thaya
Bezugsquellen

 Amateurfunkhändler

Funktechnik BÖCK Wien

POINT Electronics Wien

Funk-Elektronik Graz 

Rudi's Funkshop per Email
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

LUTZ-ELECTRONICS Schweiz

QRP-PROJECT
ELECRAFT-Vertrieb, QRP-Geräte, SDR und mehr

SSB Elektronik
Mastvorverstärker, Endstufen, Koax und mehr

UKW-Berichte
Antennen, Bauteile, Bausätze

WIMO Deutschland

Hans Reichl DD7MH
Gigahertz-Strahler, Filter etc.

www.steckmaste.de
Jürgen Simon DH5AB

Rößle Elektronik
Schiebemaste, Antennen, Zubehör

Gebrauchtgeräte

willhaben.at

Ebay.at

Ebay.de

Ebay-Kleinanzeigen

funkbörse.de

Sonstige Bezugsquellen

DISTRELEC
Elektronik Bauteile

Weitere Vorschläge?

Bitte Email an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

 
Top! Top!