www.funknews.at
funknews.atFunkturm Advertisement
Titelseite arrow Amateurfunk arrow Pressemitteilung des OEVSV
Sonntag, 23. September 2018
 
 
Funknews
Titelseite
Recht & Behörden
Amateurfunk
ARDF - Fuchsjagd
Jugend & Ausbildung
CB-Funk, PMR & LPD
See- & Schiffsfunk
Diverse Nachrichten
Markt-Infos
Technik
Zeitschriften
Suchen
Serviceseiten
Links
News Blog
DXWATCH Cluster
DXFUN Cluster
Rufzeichenliste BMVIT
DL-Rufzeichen Suche
Schnellwahl
OEVSV
AMRS
MFCA
ICOM Radio Club
Statistik
Besucher: 21552305
Aktuell 1 Gast online
Neueste Links
ADL 031 AMRS-Waldviertel
ADL 309 Schwarzatal
Elektronik-Kurs
AFCH Heidenreichstein
DD6NT Amateurfunk
Links - Topp Liste
Link- Auswahl

Hier gehts
zu allen Links

Publikationen

QSP freier Download

Klubzeitschrift ÖVSV

FUNKAMATEUR
Deutsches Amateurfunkmagazin

Funk-Telegramm
Magazin f. Funkamateure

DUBUS International
deutsch/englisch

CQ DL des DARC

AMSAT-DL Journal

 

Weitere Vorschläge?

Bitte Email an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Cookie Hinweis
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Funknews verwendet nur Cookies die zur Funktion dieser Seite beitragen. Sie können ihren Browser anweisen Cookies erst nach Genehmigung anzunehmen oder nach dem Schließen ihres Browsers alle Cookies zu löschen.
             
Pressemitteilung des OEVSV Drucken E-Mail
Geschrieben von Redaktion   
Mittwoch, 29. August 2018

ÖVSV warnt vor einer Marginalisierung des Amateurfunks auf Spielzeug-Niveau

Zivilschutz in Gefahr - Widerspruch zu internationalen Verträgen

Wr. Neudorf (pts/27.08.2018/22:35) Im Telekommunikationsgesetz (TKG) soll die 5G-Strategie der Bundesregierung umgesetzt werden. Überraschend für alle Betroffenen wird auch das Amateurfunkgesetz in das TKG eingearbeitet. Der Österreichische Versuchssender Verband (ÖVSV), die Interessensvertretung der der Funkamateurinnen und Funkamateure in Österreich zeigt die Problemstellungen auf, die sich aus diesem legistischen Vorhaben für die Wirtschaft, die Gesellschaft aber vor allem auch für den Not- und Katastrophenschutz ergeben. 

ÖVSV-Präsident Ing. Michael Zwingl erklärt: "Der geplante Entwurf des TKG würde zu einer erheblichen Schlechterstellung des Amateurfunkdienstes führen. Selbst in der Presseaussendung des BMVIT zum Thema wurden die Befürchtungen der Funkamateure nicht entkräftet, sondern bestätigt. Der Amateurfunkdienst ist wichtig für den Not- und Katastrophenschutz in Österreich sowie für die praktische Ausbildung von Ingenieuren für die österreichische Wirtschaft. Trotz dieser essentiellen Unterstützung für die Gesellschaft wird der Amateurfunk fälschlicherweise mit Spielzeug verglichen."

Michael Kastelic, der Vizepräsident des ÖVS ergänzt: "Österreich stellt durch seine gebirgige Lage eine Herausforderung für jegliche Art von funkbasierter Kommunikation dar. Um möglichst weitreichende Kommunikation auch an ungünstigen Standorten zu ermöglichen, betreibt der ÖVSV wichtige Infrastrukturkomponenten für eine flächendeckende Funkkommunikation, die gerade bei Krisen und Katastrophen dem Zivilschutz in Österreich nützen, da sie den Informationsaustausch ermöglichen, wenn jede andere Daten- und Sprachverbindung ausfällt."

Das ÖVSV-Präsidium zeigt die essentiellen Problemfelder des Gesetzesvorhabens auf: 

Aufhebung der Genehmigungen verfassungsrechtlich bedenklich
Im Entwurf des BMVIT für den Amateurfunkdienst wird nicht nur das Amateurfunkgesetz aufgehoben, sondern auch neben vielen anderen Änderungen die unbefristeten, persönlich ausgestellten Genehmigungen widerrufen. Bisher wird eine unbefristete Bewilligungsurkunde ausgestellt, für die jährliche Gebühren anfallen. Eine Aufhebung der persönlichen und unbefristeten Genehmigungen ohne Begründung erscheint als unverhältnismäßiger Eingriff der in der Verfassung verankerten Persönlichkeitsrechte. 

Bürokratischer Mehraufwand
Zwingl erklärt: "Der Funkamateurin oder dem Funkamateur wird eine weltweit gültige Genehmigung ausgestellt. Diese wird offiziell von der Behörde mittels eines Ausweises mit Unterschrift und Stempel bescheinigt und im In- und Ausland überprüft - so wie auch der Führerschein im Ausland einfach von der Behörde/einem Polizisten auf Richtigkeit geprüft werden kann." Wenn diese Genehmigungen regelmäßig neu ausgestellt werden müssen, ist ein erheblicher Mehraufwand in der Verwaltung erforderlich. 

Kein frequenzökonomischer Nutzen
Weiteres ist auch kein frequenzökonomischer Nutzen ableitbar. Bei einer Bewilligung nach dem TKG wird zumeist ein Frequenzspektrum für eine Anwendung gebunden (Betriebsfunk, Mobilfunk, etc.). Bei diesen erscheint eine Befristung von Vorteil, da nach dem Ablauf der Genehmigung dieses Frequenzspektrum wieder neu, für andere Nutzer und Technologien freigegeben werden kann. Durch das Erlöschen einer Amateurfunkgenehmigung ist das jedoch nicht gegeben und daher auch nicht begründbar. 

Im Widerspruch zu internationalen Verträgen
Kastelic zeigt sich überrascht, dass in der Presseaussendung des BMVIT verschiedene "Funkanwendungen" fälschlicherweise als "Funkdienste" bezeichnet werden: "Die ITU (International Telecommunication Union - internationale Fernmeldeunion) regelt in der VO-Funk die wichtigen FunkDIENSTE. Diese sind zum Beispiel der Flugfunkdienst, der Rundfunkdienst, der Seefunkdienst und auch der Amateurfunkdienst. Der internationale Fernmeldevertrag verpflichtet Staaten, diesen Funkdiensten entsprechende Rechte einzuräumen. Die in der Presseaussendung angeführten niederrangigen Funkanwendungen unterscheiden sich hingegen maßgeblich von einem Funkdienst. CB-Funk, SRD, Datenübertragung in Sportgeräten, Bluetooth, WLAN, Spielzeuge, Modellfunksteuerungen, Audioübertragungen sind "allgemein genehmigte Anwendungen" die zum Beispiel keinen Schutz vor Störungen garantieren und zu keinen Gebühren verpflichten. Eine derartige Vermischung mit dem Amateurfunkdienst richtet sich gegen die völkerrechtlichen Vereinbarungen der ITU und weist auch auf wenig Verständnis für die Materie hin."

Zwingl betont abschließend: "Der ÖVSV ist weiterhin zuversichtlich, in Gesprächen mit dem BMVIT eine Lösung zu finden, die für beide Seiten einen gangbaren Weg darstellt und alle offenen Punkte zufriedenstellend abschließt. Gerne bietet sich der ÖVSV für ein erstmaliges Gespräch mit Herrn Generalsekretär Reichhardt an, um ihm die Befürchtungen der österreichischen Funkamateurinnen und Funkamateure darlegen zu können." 

Über den ÖVSV
Der Österreichische Versuchssenderverband (ÖVSV) ist die Interessensvertretung der Funkamateurinnen und Funkamateure in Österreich. Die Kernaufgabe des ÖVSV ist die Förderung des völkerrechtlich geregelten Amateurfunkdienstes und seiner Mitglieder. Der ÖVSV vertritt die Interessen des Amateurfunks gegenüber Ministerien und Behörden in der Republik Österreich zum Erhalt und zur Erweiterung der für den Amateurfunk nutzbaren Frequenzbereiche sowie bei der Festlegung von Normen und Grenzwerten für störungsfreien Funkbetrieb.

Weitere Informationen über den ÖVSV finden Sie unter: www.oevsv.at

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 29. August 2018 )
 
< zurück   weiter >
Advertisement
Partner
Hamradio 2012
BMVIT Info Amateurfunk
Seefunkschule Gigahertz
Point electronics
Funkbörse
ICOM Radio Club
TBDXC
Terminkalender
September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27282930311 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Die nächsten Termine
Freitag 12.Okt.18 08:00 Uhr
Amateurfunkkurs Kapfenberg
Samstag 20.Okt.18 09:00 Uhr
HF-Kontest Seminar LINZ
Bezugsquellen

 Amateurfunkhändler

IGS Electronic Linz
seit 29.8.2018 geschlossen

Funktechnik BÖCK Wien

POINT Electronics Wien

Funk-Elektronik Graz 

Rudi's Funkshop per Email
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

QRP-PROJECT
ELECRAFT-Vertrieb, QRP-Geräte, SDR und mehr

SSB Elektronik
Mastvorverstärker, Endstufen, Koax und mehr

UKW-Berichte
Antennen, Bauteile, Bausätze

WIMO Deutschland

Hans Reichl DD7MH
Gigahertz-Strahler, Filter etc.

www.steckmaste.de
Jürgen Simon DH5AB

Rößle Elektronik
Schiebemaste, Antennen, Zubehör

Gebrauchtgeräte

willhaben.at

Ebay.at

Ebay.de

Ebay-Kleinanzeigen

funkbörse.de

Sonstige Bezugsquellen

DISTRELEC
Elektronik Bauteile

Weitere Vorschläge?

Bitte Email an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

 
Top! Top!