www.funknews.at
funknews.atFunkturm Advertisement
Home
Dienstag, 25. Juni 2019
 
 
Funknews
Home
Recht & Behörden
Amateurfunk
ARDF - Fuchsjagd
Jugend & Ausbildung
Satellitenfunk
CB-Funk, PMR & LPD
See- & Schiffsfunk
Diverse Nachrichten
Markt-Infos
Technik
Zeitschriften
Suchen
Serviceseiten
Links
News Blog
DXWATCH Cluster
DXFUN Cluster
Rufzeichenliste BMVIT
Rufzeichenliste DL
DL-Rufzeichen Suche
Schnellwahl
OEVSV
AMRS
MFCA
ICOM Radio Club
Statistik
Besucher: 22042426
Aktuell 10 Gäste online
Neueste Links
AGCW-DL
OE CW Group
10GHz WebSDR IS0GRB
Summits on The Air
IC-7300 Infos G3NRW
Links - Topp Liste
Publikationen

QSP freier Download

Klubzeitschrift ÖVSV

FUNKAMATEUR
Deutsches Amateurfunkmagazin

Funk-Telegramm
Magazin f. Funkamateure

FM - Das Funkmagazin

DUBUS International
deutsch/englisch

CQ DL des DARC

AMSAT-DL Journal

 

Weitere Vorschläge?

Bitte Email an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Cookie Hinweis
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Funknews verwendet nur Cookies die zur Funktion dieser Seite beitragen. Sie können ihren Browser anweisen Cookies erst nach Genehmigung anzunehmen oder nach dem Schließen ihres Browsers alle Cookies zu löschen.
             
On Top
Survival - Notwendiger denn Je

28. Juni 2019 in Neunkirchen - Einladung
Vortrag "Survival - Notwendiger denn je!"

Die Funkamateure des Schwarzatales haben an diesem Tag Martin Mollay, selbst staatlich geprüfter Funkamateur mit dem von der Fernmeldebehörde zugewiesenen internationalen Amateurfunkrufzeichen OE3MMO und anerkannter Trainer für Überlebenstechniken eingeladen, einen Vortrag zu diesem Thema zu halten.

Der Vortrag findet am 28.Juni 2019 um 19:00 Uhr im
Gasthaus Augartl , 2620 Neunkirchen, Auzeile 78, Telefon 02635 / 61818 statt
Dazu sind auch interessierte Gäste bei freiem Eintritt herzlich eingeladen!
 

"Survival" - Notwendiger den Je

Krisenherde auf der ganzen Welt, immer größere Abhängigkeiten vom System, Stromnetze werden immer empfindlicher für Ausfälle, extreme Wetterereignisse machen nicht nur der Natur sondern auch uns zu schaffen und vieles mehr...
 
Survival findet schon längst nicht mehr nur im Wald statt. Es wird Zeit,dass wir uns unserer Ursprünglichkeit wieder mehr bewußt werden.Daraus ergeben sich folgende Fragen:
‚óŹ Welche Fähigkeiten sollten wir beherrschen?
‚óŹ Welche Lebenshaltung verschafft uns mehr Übersicht im Alltag?
‚óŹ Was sollten wir zuhause haben, und was stets bei uns tragen?
‚óŹ Inwieweit sollten wir autark und selbständig sein (handeln)?
Dies sind nur einige Fragen, die wir bei diesem Vortrage beleuchten werden.
 
Ich freue mich auf dein Kommen! -Martin Mollay   https://www.survivaltraining.at/
 
Amateurfunk Web-SDR Drucken E-Mail

Web-SDR Software Defined Radio

 Eine gute Möglichkeit für Interessierte auf den Amateurfunk-Bändern einmal rein zu hören bieten eine Vielzahl von internationalen SDR-Servern, über die Amateurfunk live gehört werden kann, ohne selbst im Besitz eines Funkempfängers zu sein.

Dabei können Frequenz, Betriebsart, Filterbreite per Mausklick eingestellt werden. Hierzu muss der nachfolgende Link zu einem der Server angeklickt werden. Welche Frequenzbänder auf dem jeweiligen Server angeboten werden sowie sonstige Informationen zu dem jeweiligen Server, ist in der Liste aufgeführt.Zur Wiedergabe sollte auf dem eigenen Rechner JAVA installiert sein.

Funkamateure können die SDR-Server auch als Kontrollempfänger für ihre eigenen Aussendungen nutzen.

Hier geht es zur Auswahl:
weiter …
 
FET-Audion Kurzwelle u.a. Drucken E-Mail

Willkommen im Selbstbauland!

 So begrüßt Claus Schmidt - DL4CS die Besucher seiner Website

Der Selbstbau ist auch heutzutage durchaus noch ein Thema bei vielen an der  Funktechnik und Elektronik interessierten Menschen. Unter Funkamateuren gilt das ganz besonders.

Gebaut werden Messgeräte, Antennen, Zubehör für die Station usw. Der Selbstbau von Sendern und Empfängern für Kurzwelle, 6m und 2m/70cm im Bereich der gängigen Betriebsarten dagegen findet jedoch, mit Ausnahme des QRP-Sektors, kaum mehr statt.  Das liegt einfach daran, dass fertige Geräte auch schon im leistbaren Preissegment mit jeder Menge elektronischem Komfort ausgestattet sind.

Auf den Seiten von Claus Schmidt findet man viele Schaltung mit Röhren und Transistoren von Empfängern, Sendern und vieles andere. Wie wäre es zum Beispiel mit einem 2-Transistor Audion für Kurzwelle? Die beiden Transistoren sind schon um zwei Euro zu haben. In der Bastelkiste gibt es bestimmt auch noch einiges.

Hier ist die Schaltung:

weiter …
 
Amateurfunk in Gmunden Drucken E-Mail

 Amateurfunkclub Gmunden

Die Amateurfunkgruppe des ADL 502 (Austrian District Locator) zeichnet sich durch ihre vielfältigen Aktivitäten aus. Dies findet auch Ausdruck in der ansprechend gestalteten Website, deren Besuch sich jedenfalls lohnt. Sowohl am Amateurfunkdienst interessierte Personen wie auch ausübende Funkamateure finden hier eine Fülle an Informationen.

Uns wurde diese Website empfohlen und wir nehmen diese gerne in unser Linkverzeichnis auf. Wir sind überzeugt, dass die Seite bald im Ranking noch oben steigen wird. 

Die Gruppe betreibt unter dem SysOp OE5EUL einen 2m/70cm-Umsetzer mit Echolink-Anbindung am Grünberg mit über 100 km Reichweite.

Die Funkamateure der Ortsgruppe Gmunden treffen sich monatlich. ab 19:00 im Gasthaus Bader am  Hauptplatz 6, 4663 Laakirchen. Amateurfunker oder die die es noch werden wollen sind herzlich dazu eingeladen.

Das sind die Termine für 2018:

weiter …
 
Woher stammt das K√ľrzel "73"? Drucken E-Mail

Bug-Taste 73Der traditionelle Ausdruck 73 geht direkt zurück in die Anfangsjahre der Landtelegrafie. Er wurde in vielen der frühesten Ausgaben des numerischen Schlüssels gefunden, in jeder Ausgabe jedoch mit verschiedenen Definitionen, aber jede mit dem gleichen Sinn – er zeigte an, dass das Ende bzw. die Unterschrift kam.

 Es gibt jedoch keine Möglichkeiten, zu überprüfen, ob einige dieser Schlüsselworte tatsächlich benutzt worden sind. Die authentische Bedeutung von 73 findet man in der ersten Veröffentlichung des „National Telegraphic Review and Operator’s Guide“, der im Jahre 1857 erschienen ist.

weiter …
 
Der erste Seenotruf Drucken E-Mail

 J. R. BinnsMorsen bis zum Untergang - Der erste Seenotruf

"CQD! CQD! Shipwrecked!" Mit diesem Notruf von der sinkenden RMS "Republic" schrieb Funker Jack Binns vor 109 Jahren Geschichte: Nie zuvor hatte ein Havarist einen Hilferuf per Funk abgesetzt. Die Premiere rettete den Passagieren das Leben. Binns wurde zum Helden - und wäre fast daran zerbrochen". (Ralf Klee und Broder-Jürgen Trede)

Den ganzen Artikel finden Sie auf SPIEGELONLINE

John Robinson Binns (genannt Jack, * 16. September 1884 in Brigg, Lincolnshire; † 8. Dezember 1959 in New York) war ein britischer Schiffsfunker und der erste Mensch, der bei einem Schiffsunfall einen Notruf per Funk absetzte.

Binns war Funker an Bord des Passagierdampfers Republic, als das Schiff kurz nach dem Auslaufen aus dem Hafen von New York am 23. Januar 1909 vor der Küste von Massachusetts in dichtem Nebel von dem italienischen Passagierschiff Florida mittschiffs gerammt wurde und zu sinken drohte.

weiter …
 
OEVSV - Klubzeitschrift Drucken E-Mail

QSP - Amateurfunkjournal des ÖVSV

"Die QSPaula", wie das Klubjournal von den Beziehern liebevoll genannt wird, ist das offizielle gedruckte Medium des Österreichischen Versuchsenderverbandes. Die QSP erscheint monatlich und wird den Mitgliedern aller Landesverbände (1-9) sowie der AMRS (Austrian Military Radio Society) zugesandt.

Es gibt Berichte über nationale und internationale Angelegenheiten des Amateurfunks, solche vom Dachverband, den einzelnen Organisationen, der Marinefunker, eine UKW-Ecke, Funkvorhersagen, Bandwachtberichte, Mikrowellennachrichten, technische Artikel, Selbstbauprojekte und vieles mehr.

Ebenso Berichte über Funk-Expeditionen, QSL-Manager und auch eine HAM-Börse, wo man manches Schnäppchen machen kann.

Das Heft hat sich von den Anfängen der QSP bis heute zu einem optisch und inhaltlich sehr ansprechenden Journal entwickelt.

weiter …
 
Die Kunst der Radiotelegrafie Drucken E-Mail

The Art and Skill of Radio-Telegraphy

Ein Handbuch zum Erlernen, Anwenden, Meistern und Genießen des internationalen Morsecodes als Kommunikationsmittel

Standardwerk von William G. Pierpont
N0HFF 1915 - 2003

W. G. Pierpont war ein Pionier unseres drahtlosen Hobbies. 1930 und bereits als 15jähriger als W9BLK lizensiert. Experimente mit Funk hatte er schon früher durchgeführt. Während des 2. Weltkrieges war seine Lizenz wie von allen Funkamateuren stillgelegt.

1986 hat er seine Lizenz wieder aktiviert als N0HFF und arbeitete an einem Handbuch für angehende Amateurfunker mit dem Titel "The Art and Skill of Radio-Telegraphy" .

Die Originalausgabe erschien 2001 unter diesem Titel und wurde zunächst in Diskettenform auf Amateurfunker-Treffen verteilt und später im Internet zum kostenlosen Download angeboten.        Copyright 2001 William G. Pierpont N0HFF

 Olaf  Rettkowski, DL9AI hat dieses Werk 2005 ins Deutsche übersetzt.

Diese Übersetzung und die (engl.) Biografie des Verfassers finden sie auf unseren Seiten unter den Links:

weiter …
 
Schiffsfunkzeugnisse - Ausbildung Drucken E-Mail

Seefunkschule GIGAHERTZ startet neue Kurse

Jetzt in der kalten Jahreszeit, wenn das Segeln in unseren Breiten weniger  Spass macht, wäre eine gute Gelegenheit den Wissensstand etwas aufzupolieren. Kenntnisse (und natürlich auch ein entsprechendes Zeugnis) über das GMDSS (Global Maritime Distress and Safety System) sollte heute jeder haben, der am Meer fährt.

Die Seefunkschule Gigahertz bietet gediegene Ausbildung durch praxiserprobte Lehrer.

Die nächsten Kurstermine:

UKW-Betriebszeugnis II - (GMDSS und Binnen) Short  Range Certificate SRC

Allgemeines Beriebszeugnis I - (GMDSS und Binnen) Long Range Certificate LRC

Ausbildungsbeginn:
weiter …
 
CB-Funk in √Ėsterreich Drucken E-Mail
 
                               © Midland USA

Wissenswertes über CB-Funk in Österreich

funknews.at hat sich beim BMVIT umgehört:

CB-Funk, Jedermannfunk, Amateurfunk, Hobbyfunk etc. Viele verwenden diese Bezeichnungen, nicht alle liegen dabei richtig. Die offiziellen Stellen verwenden ausschließlic die Bezeichnung CB - Funk!

CB-Funkgeräte sind nach dem Gesetz für Funkanlagen und Telekommunikationseinrichtungen Funkanlagen, welche nach dem Telekommunikationsgesetz bewilligungspflichtig sind. Geräte die das CE Zeichen tragen und den Anforderungen der Funk-Schnittstellenbeschreibung FSB LN001 entsprechen sind mit Verordnung generell genehmigt. Für den Besitz, die Einfuhr und den Betrieb ist daher keine weitere Bewilligung nötig.

Die Schnittstellenbeschreibung enthält unter anderem den zulässigen Frequenzbereich von 26960,0 kHz - 27410,0 kHz. In diesem Bereich dürfen 40 Känäle im 10 kHz-Raster genutzt werden. Einige Kanäle sind von der Benutzung ausgenommen.

weiter …
 
Lasst CW nicht aussterben! Drucken E-Mail

Are CW Veterans Killing CW?

Unter diesem Titel schrieb  Frank van Wensveen, PA3GMP, auf dem Portal eHam.net seine Gedanken zum Fortbestand der Betriebsart CW nieder. Hier die etwas freie Übersetzung:

 "Vor vielen Monden, als ich noch jung und schön war (jetzt bin ich älter, hi) brachte ich etwa sechs Monate damit zu, CW zu lernen. Weil ich das Privileg hatte, einen der besten CW Lehrer zu haben (Leen PD0MPL), war die CW-Prüfung ein Kinderspiel, und bald hatte ich meine Anfänger-Lizenz auf eine Voll-Lizenz (für die CW in jenen Tagen noch eine Forderung war) aufgestockt.

Leider verbrachte ich die meiste Zeit meines Funker-Lebens an Orten, wo ich wegen Antennenproblemen nicht auf Kurzwelle arbeiten konnte.  Seit dem vergangenen Jahr habe ich endlich eine anständige HF-Antenne und kann QSO's auf der kurzen Welle machen. Weil ich immer lieber CW gemocht habe, begann ich zu versuchen, meine eingerosteten CW Fähigkeiten wieder zu beleben. Und schon hatte ich ein großes Problem.
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 11 12 13 14 15 16 17 18 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 161 - 170 von 177
Advertisement
Telegramm

Funktelegramm 7/2019

 

 Inhalt

 

DUBUS 2/2019

 

Inhalt

Partner
Hamradio 2012
BMVIT Info Amateurfunk
Seefunkschule Gigahertz
Point electronics
Funkbörse
ICOM Radio Club
TBDXC
Terminkalender
Juni 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27282930311 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Die nächsten Termine
Platz fuer ihren Termin
Bezugsquellen

 Amateurfunkhändler

Funktechnik BÖCK Wien

POINT Electronics Wien

Funk-Elektronik Graz 

Rudi's Funkshop per Email
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

LUTZ-ELECTRONICS Schweiz

QRP-PROJECT
ELECRAFT-Vertrieb, QRP-Geräte, SDR und mehr

SSB Elektronik
Mastvorverstärker, Endstufen, Koax und mehr

UKW-Berichte
Antennen, Bauteile, Bausätze

WIMO Deutschland

Hans Reichl DD7MH
Gigahertz-Strahler, Filter etc.

www.steckmaste.de
Jürgen Simon DH5AB

Rößle Elektronik
Schiebemaste, Antennen, Zubehör

Gebrauchtgeräte

willhaben.at

Ebay.at

Ebay.de

Ebay-Kleinanzeigen

funkbörse.de

Sonstige Bezugsquellen

DISTRELEC
Elektronik Bauteile

Weitere Vorschläge?

Bitte Email an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

 
Top! Top!