www.funknews.at
funknews.atFunkturm Advertisement
Home
Dienstag, 25. Juni 2019
 
 
Funknews
Home
Recht & Behörden
Amateurfunk
ARDF - Fuchsjagd
Jugend & Ausbildung
Satellitenfunk
CB-Funk, PMR & LPD
See- & Schiffsfunk
Diverse Nachrichten
Markt-Infos
Technik
Zeitschriften
Suchen
Serviceseiten
Links
News Blog
DXWATCH Cluster
DXFUN Cluster
Rufzeichenliste BMVIT
Rufzeichenliste DL
DL-Rufzeichen Suche
Schnellwahl
OEVSV
AMRS
MFCA
ICOM Radio Club
Statistik
Besucher: 22042400
Aktuell 11 Gäste online
Neueste Links
AGCW-DL
OE CW Group
10GHz WebSDR IS0GRB
Summits on The Air
IC-7300 Infos G3NRW
Links - Topp Liste
Publikationen

QSP freier Download

Klubzeitschrift ÖVSV

FUNKAMATEUR
Deutsches Amateurfunkmagazin

Funk-Telegramm
Magazin f. Funkamateure

FM - Das Funkmagazin

DUBUS International
deutsch/englisch

CQ DL des DARC

AMSAT-DL Journal

 

Weitere Vorschläge?

Bitte Email an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Cookie Hinweis
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Funknews verwendet nur Cookies die zur Funktion dieser Seite beitragen. Sie können ihren Browser anweisen Cookies erst nach Genehmigung anzunehmen oder nach dem Schließen ihres Browsers alle Cookies zu löschen.
             
On Top
Survival - Notwendiger denn Je

28. Juni 2019 in Neunkirchen - Einladung
Vortrag "Survival - Notwendiger denn je!"

Die Funkamateure des Schwarzatales haben an diesem Tag Martin Mollay, selbst staatlich geprüfter Funkamateur mit dem von der Fernmeldebehörde zugewiesenen internationalen Amateurfunkrufzeichen OE3MMO und anerkannter Trainer für Überlebenstechniken eingeladen, einen Vortrag zu diesem Thema zu halten.

Der Vortrag findet am 28.Juni 2019 um 19:00 Uhr im
Gasthaus Augartl , 2620 Neunkirchen, Auzeile 78, Telefon 02635 / 61818 statt
Dazu sind auch interessierte Gäste bei freiem Eintritt herzlich eingeladen!
 

"Survival" - Notwendiger den Je

Krisenherde auf der ganzen Welt, immer größere Abhängigkeiten vom System, Stromnetze werden immer empfindlicher für Ausfälle, extreme Wetterereignisse machen nicht nur der Natur sondern auch uns zu schaffen und vieles mehr...
 
Survival findet schon längst nicht mehr nur im Wald statt. Es wird Zeit,dass wir uns unserer Ursprünglichkeit wieder mehr bewußt werden.Daraus ergeben sich folgende Fragen:
â—Ź Welche Fähigkeiten sollten wir beherrschen?
â—Ź Welche Lebenshaltung verschafft uns mehr Übersicht im Alltag?
â—Ź Was sollten wir zuhause haben, und was stets bei uns tragen?
â—Ź Inwieweit sollten wir autark und selbständig sein (handeln)?
Dies sind nur einige Fragen, die wir bei diesem Vortrage beleuchten werden.
 
Ich freue mich auf dein Kommen! -Martin Mollay   https://www.survivaltraining.at/
 
DX Verhaltenskodex Drucken E-Mail

 DX CODE OF CONDUCT

(Redaktionskommentar: Schlimm, dass man immer wieder eigentlich selbstverständliche Benimmregeln des HAM SPIRIT veröffentlichen muss. Die Praxis auf den Kurzwellenbändern beweist jedoch, dass es notwendig ist. )

gefunden auf http://www.dx-code.org/home.html

Ich werde hören, hören und nochmals hören.
Ich werde nur anrufen, wenn ich die DX - Station hören kann und Ihr Rufzeichen selbst gehört habe.
Ich vertraue nicht blind den Meldungen eines DX - Clusters und versichere mich über das Call der DX-Station vor dem Aufruf.
Ich störe weder die DX-Station noch die Anrufer und stimme auf der DX QRG oder im QSX Bereich nicht ab.

weiter …
 
Handbuch Binnenschifffahrtsfunk 2017 Drucken E-Mail

 Handbuch Binnenschifffahrtsfunk

Regionaler Teil

I. Österreich
II. Deutschland
(Main, Main-Donau-Kanal, Donau)

 Quelle: BMVIT OFB

 

Das Handbuch "Binnenschifffahrtsfunk" wird auf der Grundlage der Entschließung Nr. 1 der Regionalen Vereinbarung über den Binnenschifffahrtsfunk (Bukarest 2012), die zur Zeit von 17 Vertragsverwaltungen (Deutschland, Österreich, Belgien, Bulgarien, Kroatien, Frankreich, Ungarn, Luxemburg, Moldawien, Montenegro, Niederlande, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakische Republik, Schweiz, Tschechische Republik) unterzeichnet worden ist, gemeinsam von den Sekretariaten der Donaukommission, Moselkommission und der Zentralkommission für die Rheinschifffahrt herausgegeben.
weiter …
 
FSB Amateurfunk Drucken E-Mail

Funkschnittstellenbeschreibung Amateurfunk
FSB-QQ01 bis FSB-QQ36

 Unter dieser sperrigen Bezeichnung listet die Oberste Fernmeldebehörde alle dem Amateurfunk in Österreich zugewiesenen Frequenzbereiche und deren mögliche Nutzung durch den befugten Personenkreis auf.

In folgenden Bereichen des Funkspektrums ist Amateurfunk möglich:

 135,7 -137.8 kHz

1810 -1830 kHz

1830 -1840 kHz

1840 -1850 kHz

1850 - 1950 kHz

3500 - 3800 kHz

7000 - 7100 kHz

7100 - 7200 kHz

10100 - 10150 kHz

14000 - 14350 kHz

18068 - 18168 kHz

21000 - 21450 kHz

24890 - 24990 kHz

28000 - 29700 kHz

50 - 52 MHz

144 - 146 MHz

430 -440 MHz

1,240 - 1,300 GHz

weiter …
 
AmateurfunkprĂĽfung -Kurse Drucken E-Mail

 Vorbereitung auf die Amateurfunkprüfung

Wer eine Amateurfunkbewilligung erhalten will muss vorher eine Prüfung vor der nach seinem Wohnort zuständigen Fernmeldebehörde ablegen.

Geprüft werden drei Bereiche:

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Technische Grundlagen
  • Betrieb und Fertigkeiten

 

 

Der Nachweis von Morsekenntnissen ist nicht mehr notwendig um auf den Kurzwellenbändern senden zu dürfen. Nach Absprache mit der Fernmeldebehörde besteht aber unter Umständen die Möglichkeit, auch die Morseprüfung zu absolvieren.

Wie man sich auf die Prüfung vorbereitet ist ganz individuell. Manche bevorzugen das Selbststudium. Notwendige Unterlagen dafür kann man sich besorgen. Die Prüfungsfragen bekommt man direkt im PDF-Format von der Obersten Fernmeldebehörde, klicken Sie einfach auf den Link oder auf den Partnerlink auf er rechten Seite unter den Terminen. 

weiter …
 
Die Funkdienste Drucken E-Mail

Active Image

Die Funkdienste

Ein Funkdienst ist ein Dienst, der die Übermittlung, die Aussendung und/oder den Empfang von Funkwellen für bestimmte Zwecke des Fernmeldeverkehrs umfasst (ofb).

Hauptmerkmal eines Funkdienstes ist die Erfordernis einer Bewilligung der Fernmeldebehörde für dessen Ausübung. Für bestimmte Funkdienste ist zur Erlangung dieser Bewilligung eine positiv abgelegte Prüfung des Bewilligungswerbers vor der Fernmeldebehörde erforderlich. Ein weiteres Merkmal ist, dass mit der Bewilligung zur Ausübung des Funkdienstes eine Gebühr zu entrichten ist.

Von den Funkdiensten zu unterscheiden ist der Funk mit sogenannten anmelde- und gebührenfreien Jedermann-Funkgeräten wie z.B. CB, PMR u.a. Diese Geräte bekommen eine CE-Kennzeichnung wenn sie bestimmte technische Voraussetzungen erfüllen. Z.B. geringe maximale Sendeleistung, bestimmte Anzahl von dafür freigegebenen Frequenzkanälen und eine fix montierte Antenne. Diese Geräte darf jeder erwerben und sofort in Betrieb nehmen.

Funkdienste

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) stellt eine alphabetische Zusammenstellung der Funkdienste zur Verfügung, welche wir im folgenden wortgetreu wiedergeben:

weiter …
 
Online-Elektronikkurs Drucken E-Mail

Elektronikkurs für Anfänger

Online und kostenlos von Thomas Stephan

Wie Thomas Stephan im Vorwort zu seinem Online-Elektronikkurs anführt, hat er diesen Kurs geschrieben, um Elektronik-Interessierten den Einstieg in die Hobby-Elektronik zu erleichtern. Er richtet sich in erster Linie an Anfänger. Das ist auch der Grund, warum einige Dinge nicht bis ins letzte Detail erklärt werden.

weiter …
 
Ein "neuer" HAM´s Interpreter Drucken E-Mail

Radio Amateurs´s Conversation Guide 

 In den 60ern gab es fast kein Shack, in dem nicht das kleine gelbe Buch von OM Körner, DL1CU zu finden war. Der HAM´S INTERPRETER versetzte die OPs in die Lage, mit DX-Stationen ein QSO in deren Heimatsprache zu führen. 

Jukka Heikinheimo OH2BR/OH1BR und Miika OH2BAD haben sich die Mühe gemacht und gemeinsam mit DXern aus der ganzen Welt ein den modernen Ansprüchen des Amateurfunks genügendes Werk zusammengetragen. 

 In folgenden Sprachen werden Zahlen sowie gängige QSO Floskeln dargestellt, mit denen man mit etwas Übung ein Standard-QSO in der Sprache des Funkpartners führen kann:

E English, G German, F French, I Italian, S Spanish, P Portegese, R Russian, J Japanese

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 11 12 13 14 15 16 17 18 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 171 - 177 von 177
Advertisement
Telegramm

Funktelegramm 7/2019

 

 Inhalt

 

DUBUS 2/2019

 

Inhalt

Partner
Hamradio 2012
BMVIT Info Amateurfunk
Seefunkschule Gigahertz
Point electronics
Funkbörse
ICOM Radio Club
TBDXC
Terminkalender
Juni 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27282930311 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Die nächsten Termine
Platz fuer ihren Termin
Bezugsquellen

 Amateurfunkhändler

Funktechnik BÖCK Wien

POINT Electronics Wien

Funk-Elektronik Graz 

Rudi's Funkshop per Email
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

LUTZ-ELECTRONICS Schweiz

QRP-PROJECT
ELECRAFT-Vertrieb, QRP-Geräte, SDR und mehr

SSB Elektronik
Mastvorverstärker, Endstufen, Koax und mehr

UKW-Berichte
Antennen, Bauteile, Bausätze

WIMO Deutschland

Hans Reichl DD7MH
Gigahertz-Strahler, Filter etc.

www.steckmaste.de
Jürgen Simon DH5AB

Rößle Elektronik
Schiebemaste, Antennen, Zubehör

Gebrauchtgeräte

willhaben.at

Ebay.at

Ebay.de

Ebay-Kleinanzeigen

funkbörse.de

Sonstige Bezugsquellen

DISTRELEC
Elektronik Bauteile

Weitere Vorschläge?

Bitte Email an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

 
Top! Top!