Lizenzgebühr in Frankreich
Geschrieben von Redaktion   
Mittwoch, 16. Januar 2019
 
 © Réseau des Emetteurs Français

Französische Funkamateure zahlen künftig keine Lizenzgebühren mehr

Quelle: REF u. Funk-Telegramm

Bisher haben Funkamateure in Frankreich, ebenso wie die österreichischen Funkamateure und auch jene in den meisten anderen Ländern, für die Bewilligung zur Ausübung des Amateurfunks an die staatliche Behörde eine Jahresgebühr entrichtet. In Frankreich waren das 2018 EUR 46.

Ab 2019 wird in Frankreich, dem neuen Finanzgesetz 2019 folgend, diese Gebühr zur Gänze gestrichen. Der Grund liegt in jüngsten Gesetzesänderungen, welche besagen, dass Gebühren, bei denen die Kosten für den Verwaltungsaufwand höher als die eigentlichen Einnahmen wären, abzuschaffen sind. Bereits bezahlte Gebühren für 2019 werden zurück erstattet.
 
In Österreich gibt es knapp 7000 Amateurfunk-Bewilligungen, das ergibt bei ca. EUR 53 pro Jahr und Bewilligung  etwa EUR 370.000 Einnahmen pro Jahr für den Staatssäckel. Darauf wird man wahrscheinlich nicht so schnell verzichten.