Arbeitsbehelf - Bandplan/Bandgrenzen
Geschrieben von Redaktion   
Samstag, 6. April 2019

 
        © by ÖVSV  Bandgrenzen/Bandplan

Arbeitsbehelf des ÖVSV

Bandgrenzen/Bandplan

Die mit der Aprilausgabe der QSP an die Mitglieder in den Landesverbänden und der AMRS ausgelieferte Zusammenstellung der Bandpläne ist eine vereinfachte Darstellung des derzeitigen durch die IARU-Region1 empfohlenen Bandpläne, so die Bezeichnung durch den ÖVSV.

Diese doppelseitige Arbeitshilfe für den praktischen Betrieb auf den Bändern ist sehr hochwertig gestaltet und ist sicher sehr hilfreich. Die einzelnen Bandsegmente sind verschiedenfärbig hervorgehoben und zeigen gut sichtbar jeweils Anfang und Ende der Bereiche für die jeweiligen Betriebsarten.

Es kann Zufall sein, dass diese Information jetzt erschienen ist, wo Ende April in Wien ein Interimstreffen der IARU-Region1 stattfindet, bei welchem auch ein Antrag des ÖVSV auf der Agenda steht, DATA-Mode-Bereiche aus verständlichen Gründen um 25% zu erweitern. Oder eben gerade deswegen. Der gedruckte Arbeitsbehelf zeigt die Situation ja farblich hervorgehoben und proportioniert. Da die 25% mehr Bereich für die DATA-Modes ja von irgendwo herkommen müssen, könnte der dargestellte Bandplan da ja einen Hinweis geben!

Leider hat die Sache einen Schönheitsfehler:

Zum Beispiel sei der Bandplan des 80m Bandes herausgegriffen:

 
 Dieser Ausschnitt zeigt das 80m Band wie im ÖVSV Papier

 

 
 So sollte der Bandplan für 80m optisch richtig porportioniert  aussehen.

Im Original sind die Segmentgrenzen richtig bezeichnet, jedoch der CW-Bereich ist überproportional breit dargestellt während DATA- und Sprach-Segment kleiner dargestellt sind, als sie in Wirklichkeit sind.

Bei flüchtiger Betrachtung des Originals kann hier schon ein falscher Eindruck entstehen, wer hier gerechterweise etwas abzugeben hätte wenn dem DATA-Bereich mehr Raum zu geben ist. Es darf nicht verwundern, wenn auf den ersten flüchtigen Blick die Aufteilung des Frequenzbandes auf die verschiedenen Betriebsarten irreführend aufgenommen werden könnte. Aber es wird sicher nur ein Irrtum des Zeichners gewesen sein!? Also nicht von den Farbbalken beeinflussen lassen, die Frequenzanzeigen der Segmentgrenzen sind hier die bessere Wahl um sich selbst eine Meinung zu bilden.

Zusatz der Redaktion (09.04.2019):

Beim 30m Band ist es ähnlich. Jedoch muss faiererweise auch angemerkt werden, dass dass DATA-Segment in der Darstellung des 40m Bandes breiter dargestellt ist als es den Proportionen entsprechen würde. Möglicherweise um das Wort "DATA" in selber Größe wie auf den anderen Bändern unter zu bringen.  Die übrigen Bänder wurden nicht behandelt.