Reverse Beacon Network
Geschrieben von Redaktion   
Donnerstag, 18. Juli 2019

    Teilweiser Screenshot von Revers Bacon Network

REVERSE BEACON NETWORK (RBN)

Eine neue revolutionäre Möglichkeit der Ausbreitungsbeobachtung

Bisher nutzten Funkamateure zur Überprüfung der herrschenden Ausbreitungsbedingungen auf Kurzwelle das Vorhersageprogramm VOACAP, verschiedene DX-Cluster oder das weltweite Bakensystem der Northern California DX Foundation (NCDXF-Baken). Damit kann man mit Hilfe eines Bakenprogrammes und eines Kurzwellenempfängers feststellen, ob Stationen aus der jeweiligen Baken-Gegend hörbar sind. Diese arbeiten meist mit einer Vertikalantenne und einer Leistung von 100 Watt und abgestuft niedrig werdender Leistung bis zu einem Watt. Im Umkehrschluss kann man annehmen, dass man selbst in diesen Gegenden hörbar sein kann.

Reverse Beacon Network dreht dieses System um. Hier ist der Telegrafist auf Kurzwelle selbst die "Bake"!  Noch während oder kurz nach seinem CQ oder TEST Ruf erhält er von verschiedenen Stationen aus unterschiedlichen Gebieten einen Empfangsbericht:

Diese enthalten neben dem Call  der empfangenden RBN Station das Call der sendenden Station, die Sendefrequenz, die genaue Uhrzeit der Aussendung, einen Signalrapport (snr in db) und die Telegrafiergeschwindigkeit in WpM.

Dahinter steht ein internationales Netz von webbasierten SDR-Skimmer-Empfangsgeräten welche die AFU Kurzwellenbänder regelmäßig nach bestimmten Schlagworten, wie CQ, TEST und Calls  "skimmen". Zum Zeitpunkt der Artikelerstellung waren 152 Skimmer-Stationen aktiv.

Der Nutzer erhält damit unter http://www.reversebeacon.net/main.php einen hilfreichen Überblick, welche Stationen, zu welchen Zeiten und auf welchen Frequenzen gehört wurden und welche Ausbreitungsmöglichkeiten bestehen. Man weiß, dass man in der jeweiligen Gegend der Skimmerstation gehört wird. Ein QSO-Partner ist damit aber noch nicht garantiert hi.
 
Naturgemäß werden ständig Stationen geskimmt. Ohne Filter läuft daher die Anzeige mit verschiedenen Calls ziemlich rasch ab, viel schneller als man dies von Clusterprogrammen  kennt. Man kann aber vielfältig filtern. Sehr hilfreich ist der Filter mit der Calleingabe. Wenn man hier vor einer eigenen Aussendung das eigene Call einstellt, werden nur diese Empfangsberichte angezeigt.  Toll zu sehen, wenn nach Beendigung eines CQ-Rufes die Calls verschiedener Länder samt Empfangsberichten angezeigt werden.
 
Wer will und die Möglichkeit dazu hat, kann an diesem System als Skimmer mitmachen.
 

Hier gibt es noch weitere Informationen bzw. Links:

 
Wie sehe ich die Ausbreitung meines eigenen CW-Signals im Reverse Beacon Network (RBN)?
 
 
 
Anleitung zum Mitmachen beim RBN unter Nutzung eines SDR (PDF)