Weltrekord - Amateurfunknachricht unter 9 kHz
Geschrieben von Redaktion   
Samstag, 18. Januar 2020

           © BR-Fernsehen - "Heimat der Rekorde"

Weltrekord - Amateurfunknachricht auf Frequenz unter 9 Kilohertz empfangen!

7257 km von North Carolina bis Amberg i.d. Oberpfalz

Quelle DARC e.V. Rundspruch nach einem Bericht von Rainer Englert, DF2NU.

Eine Gruppe von Funkamateuren aus Amberg in der Oberpfalz hat es geschafft, auf Ultra-Langwelle, einer Frequenz von nur 8 kHz, den Atlantik zu überbrücken.

Gemeinhin geht man davon aus, dass auf so niedrigen Frequenzen kein Funkverkehr mehr möglich ist, wenigstens nicht mehr mit Amateurmitteln. Nicht so aber bei einer sehr speziellen Interessen-Gruppe, bestehend aus Markus, DF6NM, Tom, DK1IS, und Bernd, DF9RB.

Die eingesetzte Technik und die Decodier-Methoden sind ebenso bizarr wie ungewöhnlich, sodass ein Fernsehteam des Bayerischen Rundfunks hierüber eigens einen sechsminütigen Beitrag gedreht hat. Dieser wird am 17. Februar im BR-Fernsehen in der Sendung "Heimat der Rekorde" ausgestrahlt.

Vorab veröffentlicht wurde der Bericht über das Funken auf Ultra-Langwelle in der ARD-Mediathek

Auf der Münchner Amateurfunktagung am 29. Februar und 1. März wird es von den drei Autoren auch einen Vortrag geben, in dem sie über ihre Ultra-Langwellen-Experimente berichten und die eingesetzten Techniken erläutern.
 
Zum Videobeitrag in der ARD-Mediathek (Link )